≡ Menu

Grüner Star

Grüner Star, auch Glaukom genannt, ist besonders bei alten Menschen die Hauptursache für Blindheit. Vermieden werden kann die Blindheit, wenn  grüner Star frühzeitig erkannt und therapiert wird. Wichtigster Auslöser für den grünen Star ist ein erhöhter Augeninnendruck. Denn ein erhöhter Augendruck kann den Sehnerv schädigen.

Da der Sehnerv aus vielen Fasern besteht, ist grüner Star ein schleichender Prozess. Sind einzelne Fasern des Sehnervs geschädigt, führt dies zu Defekten im Gesichtsfeld, die oftmals nicht bemerkt werden. Ist der gesamte Sehnerv zerstört, ist Blindheit die Folge des grünen Star. Ist grüner Star frühzeitig vom Augenarzt erkannt worden und wird behandelt, kann eine weitere Schädigung des Sehnervs und als Folge die Blindheit durch den grünen Star verhindert werden.

Verursacht wird grüner Star durch einen erhöhten Augeninnendruck. Durch die Augenkammern fließt Kammerwasser und fließt im Kammerwinkel ab. Im Laufe der Zeit ist der Kammerwinkel nicht mehr leistungsfähig genug oder verstopft, um das Kammerwasser abfließen zu lassen und es baut sich im Auge ein Druck auf, welcher den grünen Star auslöst.

Ist der Sehnerv erst einmal geschädigt, gibt es keine Heilung. Eine weitere Schädigung kann allerdings durch Augentropfen, Tabletten, Laser oder chirurgische Eingriffe vermieden bzw. verlangsamt werden.